Bitte schön – frische Kräuter!

Mein Name ist Julia Koch, ich bin 40 Jahre alt und arbeite seit 1999 in der Werkstatt für angepasste Arbeit in Düsseldorf.
Ich arbeite im Südpark im Gemüsegarten.
Die Arbeit in der Natur, mit Gemüse und den Pflanzen, macht einfach so viel Spaß.
Die Arbeit an der frischen Luft tut mir so gut!
Bei meiner Arbeit bin ich fröhlich und hilfsbereit.
Gerne helfe ich meinen Kollegen.
In meiner Freizeit gehe ich gerne Nordic-Walken.
Ich gehe gerne schwimmen, spiele Fußball, reite und treffe mich gerne mit Freunden.

Von wegen Kräuterhexe!

Mein Name ist Elisabeth Büttner, ich bin 55 Jahre alt.
Ich arbeite schon seit 30 Jahren in der Werkstatt für angepasste Arbeit.
Ich arbeite gerne im Gemüsegarten, weil ich gerne an der frischen Luft bin und ich mich auch für Kräuter interessiere.
Ich habe eine geistige Behinderung.
Ich bin fröhlich und hilfsbereit.
Ich mag meine Kollegen und Gruppenleiter.
In meiner Freizeit bastel und male ich gerne.
Ich gehe auch jeden Freitag in die Teestube zur Disko.

Südpark bleibt sauber!

Mein Name ist Mirjam Proppe.
Ich bin 33 Jahre alt und arbeite seit 2001 in der Werkstatt für angepasste Arbeit.
Ich arbeite im Südpark.
Dort arbeite ich gerne, damit der Südpark sauber bleibt.
Ich mag Pflanzen gerne. Und ich mag Höckerschwäne.
Ich gehe gerne ins Fitnessstudio.
Ich lese gerne und singe gerne.
Ich mag Harry Potter und Krimis.
Besonders gerne sehe ich mir im Fernsehen den Tatort an und Fußballspiele.
Ich sehe auch gerne Dokumentationsfilme über Natur oder Heilpflanzen.
Das interessiert mich.
Zeichentrickfilme interessieren mich auch.
Englisch kann ich gut.
Ich bin natürlich und freundlich.

Neugierig?

Mein Name ist Susanne Herbertz, ich bin 48 Jahre alt und arbeite im Tierbereich der Werkstatt für angepasste Arbeit hier im Südpark.
Hier arbeite ich schon seit dem 16. Oktober 2007.
In der Werkstatt bin ich schon seit dem Jahr 1991.
Ich arbeite im Tierbereich, weil ich Tiere unwahrscheinlich liebe.
So kann ich mein Hobby zum Beruf machen.
Ich habe eine geistige Behinderung und lebe im Wohnheim der Lebenshilfe.
Ich bin ehrlich und immer hilfsbereit.
Ich habe ein besonderes Hobby: Ich sammle Plüschtiere. Was auch sonst?

Ein netter Kerl!

Mein Name ist Michael B.
Seit 2010 arbeite ich der WfaA in Düsseldorf im Südpark.
Die Arbeit macht mir sehr viel Spaß.
Ich habe eine geistige Behinderung und bin 52 Jahre alt.
Man sagt von mir, ich sei sehr hilfsbereit und freundlich, ein richtig netter Kerl.
Das stimmt!
Ich unterhalte mich gerne.
Ich helfe Menschen, die ich mag.
Was kaum einer von mir weiß:
Ich mag ausgefallene Klebe-Tattoos.

Von wegen Wind machen!

Mein Name ist Patryck Klos.
Ich bin 23 Jahre alt.
Die Gärtnerei habe ich in die Wiege gelegt bekommen.
Ich habe es einfach in den Genen.
Mein Urgroßvater war schon Gärtner – aus Liebe zur Natur.
Da gab es für mich keine Alternative.
Ich arbeite bereits seit 2011 im Südpark.
In meiner Freizeit bin ich natürlich Fußballfan und zwar von der Fortuna aus Düsseldorf.
Darüber hinaus spiele ich gern X-Box.
Ich bin von Natur aus freundlich und höflich.
Ich bin charmant und lustig, einfach lebensfroh.

Super Job!

Mein Name ist Irina Fenner von Fenneberg.
Seit 1992 arbeite ich in der WfaA.
Ich habe eine Körperbehinderung und bin 41 Jahre alt.
Meine Hobbys sind Reiten und Fahrradfahren.
Ich laufe gerne und gehe gern in der Natur spazieren.
Egal wann ihr mich trefft, ich bin immer höflich, hilfsbereit und sehr nett.
Ich freue mich, hier im Südpark einen so schönen Arbeitsplatz, in der frischen Natur, gefunden zu haben.

In der Natur Zuhause

Mein Name ist Simon Bertus.
Ich bin links im Bild.
Ich bin 33 Jahre alt und arbeite seit 1998 in der Werkstatt für angepasste Arbeit.
Ich arbeite im Südpark.
Im Gartenbereich. Weils mir Spaß macht.
Ich gehe gerne Spazieren. Ich lese gerne.
Und ich fotografiere gerne.
Ich bin sehr hilfsbereit.

Mein Name ist Marco Zichlarz.
Ich bin rechts im Bild.
In der Werkstatt bin ich seit 2009.
Ich bin 30 Jahre alt.
Im Südpark arbeite ich ganz einfach, weil es mir Spaß macht!
Ich liebe Fußball.
Ich gehe gerne Kart-Fahren und bin gerne mit meiner Freundin zusammen.
Ich persönlich bin sehr freundlich und hilfsbereit.

Ganz schön kalt hier!

Mein Name ist Werner Bandel.
Seit dem 9. Juli 1984 arbeite ich in der Werkstatt für angepasste Arbeit.
Hier im Dahliengarten im Südpark.
Die Arbeit macht mir richtig viel Spaß.
Ich bin gern an der frischen Luft. Von daher ist es hier genau das Richtige für mich.
Ich bin 53 Jahre alt.
Ich lebe im Wohnheim.
Meine Hobbys: Fernsehen und regelmäßiges Schwimmen im Hallenbad und im Freibad.
Ich bin gern an der frischen Luft und freue mich deshalb, dass ich im Südpark arbeiten darf.
Ich möchte, solange ich kann, im Südpark arbeiten.

Ganz schön kalt hier!

Mein Name ist Werner Bandel.
Seit dem 9. Juli 1984 arbeite ich in der Werkstatt für angepasste Arbeit.
Hier im Dahliengarten im Südpark.
Die Arbeit macht mir richtig viel Spaß.
Ich bin gerne an der frischen Luft.
Von daher ist es hier genau das Richtige für mich.
Ich bin 53 Jahre alt.

Mein Name ist Jens Hallen.
Ich bin rechts im Bild.
Gerade mal 24 Jahre bin ich alt.
Seit dem 18. August 2010 bin ich in der Werkstatt für angepasste Arbeit.
Seit 2012 arbeite ich im Dahliengarten.
Der Südpark gefällt mir richtig gut.
Ich mag die Leute im Südpark.
Ich rede gerne.
Ich bin lustig und immer hilfsbereit.

Mein Name ist Oliver Meeßen.
Ich bin in der Mitte des Bildes.
Seit dem 8. September 1986 arbeite ich bei der Werkstatt für angepasste Arbeit im Dahliengarten.
Ich bin 47 Jahre alt und lebe im Wohnheim.
Ich habe eine geistige und körperliche Behinderung.
Die Arbeit an der frischen Luft macht mir besonders viel Spaß.

Von wegen Schwestern!

Mein Name ist Stefanie Bohn.
Ihr seht mich links im Bild.
Ich bin 29 Jahre alt und arbeite seit 2004 in der Werkstatt für angepasste Arbeit.
Seit 2006 bin ich in der Bäckerei im Südpark beschäftigt.
Ich arbeite gerne in der Bäckerei.
Die Tätigkeit hier macht mir Spaß, weil ich gerne backe und auch spüle.
Ich habe eine geistige Behinderung.
Ich habe einen Freund und wohne noch bei meinen Eltern.
Alle sagen, ich sei ein kleiner Wirbelwind.
Das stimmt! Ich lache gerne, tanze gerne und bin im Judoverein.
Durch diese vielen Hobbys bin ich auch immer gut gelaunt.
Ich bin gerne hilfsbereit.

Mein Name ist Sylvia Lentz, ihr seht mich rechts im Bild.
Seit dem 16. Januar 2006 bin ich in der WfaA und seit dem Jahr 2007 in der Bäckerei.
Ich bin 42 Jahre alt und habe eine geistige Behinderung.
Die Arbeit in der Bäckerei macht mir besonders viel Spaß, weil ich an allen hauswirtschaftlichen Sachen sehr interessiert bin.
Ich bin freundlich und aufgeschlossen.
Ich habe einen Freund und lebe mit ihm in einer eigenen Wohnung.
In meiner Freizeit gehe ich sehr gerne schwimmen und fahre mit dem Fahrrad.

Kleben geblieben!

Mein Name ist Georges Harvingt.
Ich wurde am 18. Mai 1952 in Conakry, Guinea geboren.
1993 wurde ich Opfer eines Autounfalls und habe seitdem ein Schädelhirntrauma.
Ich habe zwei Schlaganfälle durch Thrombose erlitten und dadurch seit 1993 eine Halbseitenlähmung links.
Nun benötige ich eine Gehhilfe.
Und auch ohne Brille läuft es nicht mehr so richtig.
Ich bin geschieden und habe zwei Kinder.
Früher habe ich mal Fischereizucht studiert und Fischkunde in Russland.
In Düsseldorf habe ich dann ein Biologiestudium begonnen.
Ich lebe in einer eigenen Wohnung.
Im Jahre 2008 kam ich in die Werkstatt für angepasste Arbeit.
Ich habe zunächst in der „Karl-Hohmann-Straße“ verschiedene Praktika absolviert, war danach in der Niederlassung „In der Steele“ und auch in der Telefonzentrale „Im Liefeld“.
Seit Juli 2010 arbeite ich in der Abteilung “Im Liefeld“.
Hier arbeite ich in der Verpackung, hauptsächlich für die Firma Henkel.
Ich verpacke vornehmlich Pritt-Stifte.
Ich bin sehr hilfsbereit und unterstütze meine Kollegen, wo ich kann.
Ich habe PC-Kenntnisse, aber auch Französisch- und Russisch-Kenntnisse und meine Hobbys sind Musik hören und Fotografieren.
Ich schaue gerne Fußball.

Ein zufriedener Mitarbeiter

Mein Name ist Necmi.
Ich wurde am 04.05.1968 in Istanbul geboren und lebe seit 1976 in Deutschland.
Am 15.07.1997 kam ich in die Werkstatt für angepasste Arbeit, damals in den Arbeitsbereich Metall.
Seit 1999 arbeite ich in der Montage der Niederlassung „In der Steele“.
Hier bin ich in der Qualitätssicherung tätig.
Meine Lieblingsarbeiten in der Werkstatt sind die Wareneingangskontrolle und die Montage von Schiebestangen für das Dreirad der Firma Puky.
An der Werkstatt mag ich besonders das Mittagessen, das gute Arbeitsangebot und das gute Verhältnis untereinander.
Meine Hobbys sind Fußball, Tischtennis und Angeln.

Schlüssel zum Glück

Mein Name ist Christian.
Ich bin 29 Jahre alt und wohne gemeinsam mit meinem Vater in Düsseldorf.
Zur Werkstatt kam ich im Jahr 2003.
Seit 2005 arbeite ich in Montage der Niederlassung in der Steele.
Ich habe keine spezielle Lieblingstätigkeit in Werkstatt.
Hier sortiere ich gerade Schlüssel, damit diese den richtigen Schlössern zugeordnet werden können.
Nur keinen Fehler machen!
In unserer Werkstatt kenne ich fast alle Leute.
Das ist schön.
Ich gehe gerne spazieren.
Ich treffe mich gerne mit Freunden und gehe mit ihnen aus.

Scharfe Sache hier!

Mein Name ist Dennis.
Ich bin 34 Jahre alt und arbeite in der Großküche der Niederlassung „In der Steele.“
Im Jahre 2001 kam ich in die Werkstatt für angepasste Arbeit.
Seit 2002 arbeite ich in der Großküche.
Wir kochen 2.000 Essen am Tag.
Wir liefern an unsere Werkstätten und an externe Kunden.
Am liebsten schneide ich das Gemüse.
Das seht ihr ja. Ich bereite aber auch gerne den Salat vor.
Ich portioniere den Salat für die Kunden.
An der Werkstatt mag ich die Gemeinschaft.
Ich mag auch, dass wir uns gegenseitig so gut helfen.
In meiner Freizeit höre ich gerne Musik: Rock + Pop
Ich gehe ins Fitnesscenter und mach Tae-Bo und body-workout

Essen ist fertig

Mein Name ist Martin de Bell, ich bin 44 Jahre alt.
Am 19.08.1992 kam ich zur Werkstatt für angepasste Arbeit.
Zuerst arbeitete ich im Lager.
Ich habe gerne im Lager gearbeitet.
Seit dem Jahr 2000 bin ich in der Niederlassung „In der Steele.“
Seit dem 01.05.2006 arbeite ich hier in der Großküche.
Ich bin in der Garküche beschäftigt.
Meine Lieblingstätigkeit ist es aber, beim Entladen der LKW zu helfen, wenn diese die Lebensmittel für uns bringen.
In meiner Freizeit fahre ich gerne Mountain-Bike oder höre Musik, vor allem gerne Rihanna, AC DC oder ZZ TOP.
Neben meiner Arbeit mag ich an der Werkstatt besonders die Karaoke-Auftritte bei den Sommerfesten.
Ich finde es gut, dass ich arbeiten kann und dass die Werkstatt für mich in die Rentenkasse einzahlt.

Für superfeine Arbeiten!

Ich bin Gaston Brockhaus, 34 Jahre alt und seit sechs Jahren in der Werkstatt für angepasste Arbeit.
Und ich bin ungefähr 1,60 Meter groß.
Ich bin sehr fleißig und ausgesprochen freundlich.
Ich arbeite in der Montage in der Marienburger Straße und mache dort gern alle Arbeiten, die anfallen.
Gerade wenn es mal feine und schwierige Arbeiten sind: diese Arbeiten kann ich besonders gut.
Ich bin Dauerkarteninhaber und somit absoluter Fan der ICE-Aliens Ratingen.
Jedes Jahr bin ich beim Kö-Lauf in Düsseldorf dabei.
Vieleicht sehen wir uns ja dort.

Immer wieder was Neues!

Mein Name ist Belinda Borutzki.
Ich bin 38 Jahre alt.
Seit acht Jahren arbeite ich in der Werkstatt für angepasste Arbeit, in der Verpackung auf der Marienburger Straße.
Ich habe das Down-Syndrom oder besser gesagt Trisomie 21.
Meine Stärken: immer gute Laune, immer freundlich, immer fröhlich und ausgesprochen kontaktfähig.
Ich liebe Veränderungen.
So wird es nie langweilig.
Ich mache alle Arbeiten in der Gruppe gerne.
In meiner Freizeit gehe ich gerne Schwimmen.

Immer wieder Fortuna!

Mein Name ist Thomas Donde, ich bin 47 Jahre alt und habe eine geistige Behinderung.
Seit dem 28. Oktober 1992 arbeite ich in der Werkstatt für angepasste Arbeit.
Derzeit bin ich im Bereich Montage und Verpackung in der Marienburger Straße tätig.
Meine besonderen Merkmale: ich bin besonders flexibel einsetzbar und kann fast alle Arbeiten in unserer Abteilung erledigen.
Egal, ob es um Montage von Metallteilen geht, oder um die Montage von Pucky-Dreirädern.
Jeder Schritt in unserer Produktion ist mir vertraut.
Für meine Kollegen bin ich immer da, wenn Sie meine Hilfe benötigen.
Und ich bin immer für Fortuna da.
Wann immer es geht, gehe ich zu den Heimspielen ins Stadion.

Runde Sache hier!

Mein Name ist Alexander Schmidt.
Ich bin 35 Jahre alt, habe eine geistige Behinderung und arbeite seit 13 Jahren in der Werkstatt für angepasste Arbeit in Düsseldorf.
Besondere Kennzeichen: Größe über zwei Meter, Schuhgröße 55, kräftige Hände.
Also kurz: bei mir gibt es nichts von der Stange.
Meine besondere Begabung: keiner kann so gut die Räder fertigen wie ich.
Bei der Ummantelung macht mir keiner was vor.
Ich liebe meine Partnerin, sowie Reiten, Schwimmen, Fußball und Musik.
Ich lebe seit 12 Jahren eigenständig in unserer Wohnung gemeinsam mit meiner Partnerin.

Düsseldorfer Jong!

Mein Name ist Goran Butuc.
Ich arbeite derzeit im Berufsbildungsbereich, in der Marienburger Straße in Düsseldorf-Hassels.
Ich bin 19 Jahre alt und seit November 2012 in der Werkstatt.
Hier führe ich derzeit Archivierungsarbeiten durch.
Ich arbeite gerne am PC, vor allem mache ich gerne Text- und Fotobearbeitung.
Ich bin ein echter „Düsseldorfer Jong“.
Pünktlich, zuverlässig und immer gut gelaunt.
In meiner Freizeit gehe ich gern mit Freunden shoppen und natürlich mit meinem Hund „Gassi“.
Mein Bruder ist der beste Spielpartner für die PC-Spiele, das mache ich gerne mit ihm.
Genauso gern surfe ich aber im Internet.
Ich bin ein begeisterter Fußballfan von Real-Madrid und ich liebe den spanischen Fußball.

Weiße Wäsche

Ich bin Dora Amponsah.
Ich wurde 1960 geboren.
Seit 10 Jahren arbeite ich in der Werkstatt für angepasste Arbeit.
In Ghana habe ich als Sekretärin gearbeitet.
In Englisch.
1983 bin ich in Deutschland eingewandert.
Ich habe dann in der Gebäudereinigung und in der Küche gearbeitet.
Ich habe auch bei McDonalds gearbeitet.
Ich gucke gerne Fußball, mein Lieblingsverein ist Schalke 04.
Ich höre gerne Musik und gehe tanzen.

Glasklare Sache

Mein Name ist Angelika.
Ich bin 57 Jahre alt.
Ich arbeite in der Dosenzentrale Züchner GmbH in Hilden.
Ich arbeite dort in einer sogenannten Außenarbeitsgruppe, direkt bei unserem Kunden.
Ich war zweifache Gold- und Silbermedaillengewinnerin bei den Special Olympics im Mai hier in Düsseldorf.
In meiner Freizeit spiele ich gerne Tischtennis.
Ich gehe gerne Bowlen und Kegeln.